100-4-40-0025-001

10qm Naturschutz mit Heideblütensalz -Loki Schmidt Stiftung


  • 100-4-40-0025-001
  • 25 g (40,00 € * / 100 g)
10,00 €

Sofort lieferbar

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
10 qm Naturschutz mit 25g Heideblüten-Salz + Broschüre zu Fiberklee und Moor...  ... mehr

10 qm Naturschutz mit 25g Heideblüten-Salz + Broschüre zu Fiberklee und Moor...

 

Moore – die natürlichen Klimaschützer … pro qm für nur 1,- €!
Das unterstützen wir gern. Fünfhundert dieser Glasröhrchen haben wir geordert, die wir jetzt zum Natur- und Klimaschutzpreis von 10,00 Euro anbieten. Mit dem so eingesammelten Betrag wird für jeden Euro ein Quadratmeter weitere Fläche des Wittmoors erworben werden.
Es ist das am besten erhaltene Hochmoor im Hamburger Raum, das bis nach Schleswig-Holstein hinein reicht. Es stellt ein Paradebeispiel für die Renaturierung und das erfolgreiche Wiedervernässen abgetorfter Hochmoore dar. Kranich und Sonnentau leben hier noch, es finden sich Libellen wie die Große Moosjungfer, Glockenheide und der Fiberklee, die Blume des Jahres 2020. 

In einem Kurzfilm wird der Fiberklee vorgestellt und in einem weiteren können Sie einen Spaziergang durch das Wittmoor unternehmen.  

 

Naturschutz ist Flächenschutz, ist Klimaschutz –
auch vor unserer Haustür

Besonders angetan hat uns die Arbeit der Loki Schmidt-Stiftung zum Naturschutz. Ihr Ansatz, durch den Ankauf von Flächen noch intakter Ökosysteme zum Erhalt seltener Pflanzen und Tiere beizutragen oder sie zurückzugewinnen,
ähnelt den Projekten unserer Patenschafts-Olivenhaine und Landschaftsmuseen in Apulien und auf Kreta.
Pflanzen und Tiere sind auf besondere Lebensräume angewiesen. Mit dem Schutz von Flächen in der Landschaft sorgt die Loki Schmidt-Stiftung dafür, dass seltene Arten ihre ganzspeziellen Voraussetzungen finden – vom nassen Hochmoor im Norden Hamburgs bis zum Trockenrasen im Wendland, vom Lebensraum des Schreiadlers in Mecklenburg bis zur Orchideenwiese in der Oberpfalz.
Ohne Partner und Partnerinnen zur Unterstützung und ohne freundliche Zuwendungen wären die Flächenankäufe nicht möglich. 

Die Stiftung bietet zum Beispiel ein Glasröhrchen mit fossilem Ur-Steinsalz, frei von Mikroplastik und mit wilden Kräutern und Beeren an und sammeltso für den Ankauf, den Erhalt und die Pflege der Flächen Kleinbeträge ein.

MHD: 12.08.2021