Spitzkohllasagne

 

Für Zutaten für (mindestens) 4: 

 

Zubereitung

1. Pancetta in einer Pfanne knusprig braten. Dann beiseite stellen.

2. Spitzkohl halbieren, den Strunk entfernen, in feine Streifen schneiden, salzen und mit 3-4 El Olivenöl Cuveé Librandi sanft in der „Pancetta-Pfanne“ schmoren.

3. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, Rosmarinnadeln abzupfen und alles mit dem Bergoregano zu den Dosentomaten geben. Mit dem Prürierstab fein durchpürieren, 2 El Olivenöl dazugeben.

4. Wenn der Kohl weich ist, das Tomatenmark dazugeben und 1 Minute mit anbraten. Dann mit Balsamico ablöschen. Dann die kalte Tomatensoße darübergießen und alles 3-4 Minuten köcheln lassen.

5. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den abgekühlten Pancetta kleinschneiden.

6. In einer Auflaufform erst etwas Spitzkohl mit Tomatensauce verteilen, 1/4 vom Pancetta und 1/4 geriebenen Gruyere darüberstreuen, pfeffern, Lasagneplatten darauflegen, dann den Vorgang wiederholen, bis der Kohl nur noch für die oberste Schicht mit Käse reicht.

7. Die Lasagne 20-25 Minuten im Ofen backen.

Tipp: * Für eine vegetarische Variante den Pancetta weglassen und z.b. noch geriebenen Scarmorza (geräucherter Mozzarella) zusätzlich zum Gruyere verwenden. Das gibt ein tollen rauchiges Aroma. Wer ganz auf tierische Produkte verzichten möchte, kann geräucherten Tofu kleinschneiden, anbraten und zwischen die Schichten verteilen. Die letzte Schicht kann statt Käse auch aus Bröseln mit Kräutern und Olivenöl bestehen, die wird beim Backen schön goldbraun und knusprig. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.