Steirisches Kürbis-Paprikakraut

 

Zutaten

  • 600 g Muskatkürbis (netto Fruchtfleisch)
  • 1 Knoblauchzehen, gehackt (fein Gewürfelt)
  • 2 Zwiebeln (in Streifen geschnitten)
  •  1 rote Paprika (in Streifen geschnitten)
  • 2 EL geschnittene Blattpetersilie
  • ½ Teel. Kümmel (gehackt)
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 ml Schmand
  • 50 ml Weißer Balsamicoessig
  • 5 EL arteFakt Olivenöl No. 23
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz Zucker, Cayennepfeffer
  • Stärke zum binden

 

Zubereitung

  1. Den Muskatkürbis halbieren, entkernen und schälen. Das Fruchtfleisch grob auf einer Vierkantreibe reiben. Den Kürbis mit 10 g Salz würzen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
  2. Am nächsten Tag Kürbis mit den Händen ausdrücken. Flüssigkeit weg.
  3. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch, den Kümmel, die Zwiebeln und den frischen Paprika darin anschwitzen. Das Paprikapulver kurz mitschwitzen und das Tomatenmark zugeben und durchrühren. Nach ca. 20 Sek. mit dem weißen Essig ablöschen.
  4. Die Gemüsebrühe mit dem Schmand verrühren und zum Kürbis geben.
  5. Das ganze ca. 20 min langsam köcheln bis es leicht andickt. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kürbiskernöl abschmecken und evtl. mit angerührter Stärke binden.
  6. Das Kürbiskraut anrichten / evtl. im Metallring /, mit einem Salat aus gezupften
  7. Blattpetersilie & dunklem Balsamicoessig toppen und mit Kürbiskernöl beträufeln.
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.