Kaffee-Olivenöl auf Johanissbeeren-Vanillegrieß mit Minze

Mit unserem nativ aromatisiertes Kaffee-Olivenöl macht unsere liebe Franzi Licht aus einem Kindheitsklassiker ein kleines Luxus-Dessert. Die Kombination der sauren Früchte, dem cremigen Grieß und der frischen Minze wird mit unserem Kaffeeolivenöl zum echten Erlebnis. Wer es noch ein bißchen besonderer mag kann noch Baiser-Stückchen darüber geben oder den Grieß nach dem erkalten mit geschlagener Sahne verfeinern. DAS Dessert für deine besonderen Momenten mit deiner Familie. Einfach, schnell und vor Allem LECKER! Probiere es selbst!

 

In spannenden Kurzvideos erklärt, findet man Franzis Lieblingsrezepten zwei mal im Monat auf unserem Instagram Kanal arteFakt_olivenoelkampagne oder einfach hier. Schau mal rein und lass dich inspirieren!

 

Zutaten für 4 Desserts:

 

To Dos:

  1. Milch mit Vanillemark und einer Prise Salz aufkochen, den Grieß unter rühren hinzugeben und kurz mit kochen lassen. Danach in schöne Dessertgläser füllen.
  2. Johannisbeeren ( pflücken :D ) waschen und vom Stiel lösen. Ein paar schöne Exemplare zur Seite legen. Die restlichen mit Zucker mischen und leicht andrücken.
  3. Die leicht zerdrückten Früchte mit einem Schluck Wasser kurz aufkochen.
  4. Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren (1 TL Stärke mit ca. 3-4 EL Wasser), erst nur einen halben Teelöffel dazugeben, kurz aufkochen und Konsistenz prüfen. So wiederholen bis es wie flüssige Marmelade vom Löffel läuft.
  5. Die Fruchtsoße auf den Grießbrei geben und mit dem Löffelstiel oder einem Stäbchen ein Marmormuster machen.
  6. Frische Minze in feine Streifen schneiden und über den Grieß geben, mit Kaffeeolivenöl beträufeln und mit frischen Johannisbeeren dekorieren.

Tipp:
 Wer noch geschlagene Sahne unterheben möchte lässt den Grieß ganz abkühlen und schlägt sie drunter bevor das ebenfalls ganz kalte Fruchtmus darauf kommt ;). Viel Spaß in der Küche und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.