Madeleines mit erfrischendem Joghurt & eingelegten Quitten

 

Zutaten

Madeleines

  • 125 g Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 4 Eiweiß
  • 50 g Mehl
  • 50 g Mandelgrieß
  • 150 g frischen Joghurt / Gerne vollfett
  • 1 Prise Salz

 

Quitten

  • 2 Quitten
  • Teil einer Vanillestange
  • 1 St. Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 125 g Zucker
  • Saft 1 Zitrone
  • 125 g Wasser
  • 1 x 500 ml Weckglas mit Gummi & Klammern

 

Zubereitung

Zum Einlegen der Quitten:

  1. Die Quitten schälen und in 1x1cm große Würfel schneiden. Zusammen mit der Vanille, dem Sternanis, dem Zimt und einem Stück Zitronenschale in das Weckglas geben.
  2. Den Zucker mit dem Wasser aufkochen und mit dem Saft der Zitrone vermischen. Alles über die Quitten in das Weckglas gießen, bis die Quitten bedeckt sind. Glas verschließen und einwecken.

 

Für die Madeleines:

  1. Die Butter in einem Topf braun werden lassen – d.h. zu Nussbutter werden lassen.
  2. Die Nussbutter in eine Schüssel geben und mit allen anderen Zutaten verrühren. 1 Tag im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Madeleine-Blech einfetten. In jede Mulde des Bleches 1 EL Teig geben. Sie sollten so zu zwei Dritteln gefüllt sein. Auf der mittleren Schiene gut 12 Minuten backen lassen. Die Madeleines in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestäuben.
  4. Mit dem Joghurt und den Quitten servieren.
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.