Radieschen-Creme auf Röstbrot

Knusprig, cremig und würzig. Eine perfekte Kombination und eine Variante die leichte Schärfe der frischen Radieschen abzumildern. Für Kinder kann man auch ein helles Brot nehmen. Dieses Rezept ist ideal um Brotreste zu verbrauchen, je mehr Sorten desto spannender.

 

Zutaten (für 4 Personen als Vorspeise oder Snack)

  • 2 Bund Radieschen
  • 100g Schmand
  • 200g griechischer. Joghurt 10% oder Sauerrahm
  • 8 große oder 12 kleine Scheiben Brot (auch Brot oder Brötchen vom Vortag)
  • arteFakt Brat-Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Schwarzkümmel zum garnieren (nach Belieben)

 

Zubereitung

  1. Radieschen putzen, raspeln und leicht salzen.
  2. Brot in Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Öl zum Braten erhitzen und die Brotscheiben von beiden Seiten knusprig braten. Anschließend auf einem Küchenpapier ablegen.
  3. Die gesalzenen Radieschen in einem Sieb ausdrücken – so verwässern sie nicht den cremigen Aufstrich. Nun die Radieschen mit Schmand und Joghurt verrühren und salzen und pfeffern.
  4. Die Brote auf ein Brett oder einen Teller geben und mit der Radieschen-Creme servieren. Schwarzkümmel passt gut zu den Radieschen, aber auch Kresse, Sesam oder Schnittlauch sind ein leckeres Topping.

 

Tipp

Ein weiches Ei passt hervorragend dazu und ist vor allem bei Kindern eine beliebte Proteinquelle. Wer die Radieschen etwas intensiver mag, kann sie noch frisch auf die Creme reiben oder in Scheiben darauflegen.

 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.