Spätsommerlicher Rotkohlsalat mit Couscous und Feta

Süß – Sauer – Salzig – Knackig – Frisch

Von unsere liebe Franzi gibt es den Rotkohl, der jetzt reif ist, genau wie frühe Apfelsorten, mal nicht winterlich würzig eingekocht sondern ganz frisch, aus dem Beet, als frische Vitaminbombe mit Couscous und Feta. Ein wunderbares Essen für den Spätsommer, der unserem Immunsystem jetzt besonders gut tut.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kleiner Rotkohl (0,7-1 kg)
  • 2 Karotten
  • 2 EL Honig
  • Saft von 1-2 Zitronen
  • 2 Äpfel
  • 2 Tassen Couscous
  • 100g Rosinen
  • 250g Feta
  • Salz & Pfeffer
  • 1 kleines Bund Petersilie
  • arteFakt Bio-Olivenöl No. 13

auf Wünsch etwas Brühe, Haloumi, rote Zwiebel oder vegane Feta-Alternativen

Zubereitung:

  1. Rotkohl waschen, vierteln, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Salzen und abreiben, d.h. mit den Händen drücken und kneten, bis das Kraut weicher wird.
  2. Karotten putzen und reiben.
  3. Zitronensaft mit Honig und arteFakt Olivenöl No. 13 mischen.
  4. Äpfel waschen, in Stifte schneiden und mit dem Dressing vermischen.
  5. Couscous mit 4 Tassen kochendem leicht gesalzenem Wasser oder Brühe übergießen und 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  6. Rotkohl, Karotten, Äpfel (mit Dressing) und Rosinen vermischen, probieren und ggf. mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nachwürzen.
  7. Couscous mit Rotkohlsalat und Feta (einfach mit den Fingern zerteilen) anrichten, mit Olivenöl No. 13 beträufeln und frische Petersilie darüber geben.

Tipp: Auch gebratener Haloumi passt hervorragend zu diesem Gericht, so hat man noch eine warme Komponente. Wer es würziger mag kann noch eine rote Zwiebel in feine Ringe schneiden und darüber geben. Ohne Käse ist das Gericht vegan, es gibt aber auch leckere vegane Feta Alternativen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.