Erfolgreicher Abschluss der Aktion und Danksagung

Mit der Aktion war das Ziel verbunden einhundert Menschen für eine Beteiligung an dieser produktiven Form des Protestes mit eigenem zivilgesellschaftlichem Handeln zu gewinnen. Mit den 106 Spendern und Spenderinnen, die den Betrag von 29.238,00 Euro zusammengetragen haben, ist hier nur ein Teil der Zielerreichung sichtbar geworden. In fast gleicher Anzahl haben mir arteFakt-Freunde geschrieben, dass sie sich von der Idee angesprochen fühlen, ihre Energiepreispauschale aber selbst und direkt an Mitmenschen in ihrem Lebensumfeld weitergeben, die sie dringend benötigen würden. Auch die Aktion „Bielefeld erwärmt sich“ (www.stiftung-solidaritaet.de), bei der alle Bielefelder*innen, die die Energiepreispauschale nicht benötigten, diese der Stiftung „Solidarität“ zur Auszahlung einer Energie-Winter-Beihilfe für die wirklich Bedürftigen der Stadt zu übergeben aufgefordert werden, wurde durch diese Aktion von zwei Einzelpersonen, einem Genossenschaftsmitglied und ihrem Friseur, angeregt.

Meinen Dank richte ich an alle Spender*innen und an alle, die mit ihrem Handeln mitgeholfen haben unsere lebendige Zivilgesellschaft sichtbar zu machen. In Vielem ist sie weiter als es noch die Handlungen der Politik erkennen lassen und auch weiter, als sich das noch viel zu wenig in der Wahrnehmung der Medien widerspiegelt. In großen Krisen sind die tragenden Stützen sie zu überwinden die Kraft, die Eigenverantwortlichkeit und der solidarische Zusammenhalt der Zivilgesellschaft.

Am 10. November beginnen wir mit der ersten Übergabe der Spenden an Studierende der Nachhaltigen Ernährung an der Universität Münster und berichten darüber im Internet unter www.artefakt.eu. Auch über die Verteilung an Studierende weiterer Fachhochschulen und Universitäten wird hier berichtet werden.

Conrad Bölicke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert