Himmel und Erde mit knusprigen Blutwurstbällchen

 

Bei dieser Variation des deutschen Klassikers, dessen Ursprung bereits im 18. Jahrhundert in Deutschland zu finden ist, wird die Blutwurst zu knusprigen Bällchen und die süßen Äpfel erhalten ein frisches Apfel-Ingwer-Topping. Das Thymian-Olivenöl passt perfekt zur Aromatik. Für Kinder gerne noch geschmolzene Butter über den Kartoffelbrei und alles andere extra.

 

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 400-500g Blutwurst
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2-3 Äpfel
  • 1 Ei
  • 1 rote Zwiebel
  • 100g Butter
  • 100ml Milch
  • 100g Brösel
  • 100ml Apfelsaft
  • Olivenöl
  • arteFakt Thymian-Olivenöl
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 1 EL süßer Senf
  • 2-3 cm Ingwer
  • frischer Majoran & Thymian
  • Muskat

 

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, in grobe, gleichgroße Stücke schneiden und in Salzwasser kochen.
  2. Äpfel waschen, entkernen und würfeln. Anschließend mit etwas Olivenöl und Thymian anbraten, mit Apfelsaft ablöschen und dann bei leichter Hitze weiter schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Blutwurst in gleichgroße Stücke schneiden (ca. 3-4 cm) und Pelle abziehen. Ei mit süßem Senf verrühren, Brösel salzen und pfeffern und abgezupften Majoran untermischen. Wurststücke zu Kugeln formen, erst in Mehl, dann Ei und zum Schluss in Bröseln wenden. Danach in Olivenöl knusprig braten.
  4. Für das Topping Ingwer frisch reiben, einen halben Apfel in feine Streifen schneiden, mit Thymian-Öl, Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

 

Tipp

Für Kinder, die das erste Mal Blutwurst essen empfehle ich die genauen Inhaltsstoffe erst nach dem gemeinsamen Mahl zu besprechen. ;)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.