Lammhackbällchen tomatisiert, dazu Gemüse-Cous Cous mit Salzzitronen

 

Im Rahmen der 22. Olivenöl-Abholtage in Wilstedt am 07. und 08. Mai 2022 haben Köchinnen der internationalen Vereinigung von Slow Food in Kooperation mit dem Küchenteam von apetito catering an der Jacobs University Bremen für und mit geflüchteten Ukrainer*innen das Veranstaltungsrestaurant bewirtschaftet. Eine Solidaritätsaktion wie man das selten erlebt hat! Das sagt die Presse über uns (buten un binnen). Über Tausend Speisen wurden gekocht und verkauft: Dessen Erlös wurde an die örtlichen Initiativen gespendet, die hier geflüchtete Ukrainer*innen bei der Unterbringung und Betreuung unterstützen. Es gab viele Köstlichkeiten aus der Wilstedter Wiesenküche! Hier ein paar Beispiele: Frühlingssalat mit Gemüse und Spargel, Ceci Neri, Schafskäse und Hummus / Frühlingsgemüse mit Gremolata, Minikartoffeln und gegrillter Portobello / „Chorizo“ Bratwürste vom Angler Sattler (Bio-Schweinchen), Minikartoffeln, grüne Soße und Salat / Ukrainische Soli Bortschtsch / Rhabarber & Beeren Grütze mit Vanillesoße

 

Barbara Stadler und ihr außergewöhnliches Team stellt uns das leckere Highlight-Rezept des Lammhackbällchen zur Verfügung. Welcher Ort ist passender als Platz der Revolution?

 

Zutaten für 2 Personen – für den Cous Cous Salat:

  • 70gr Cous Cous
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 rote Zwiebel in Würfeln
  • 1 Knoblauchzehe in Öl püriert
  • 1-2 Karotten in Würfeln
  • 1 Staudensellerie in Würfeln
  • 1 Fenchel in Würfeln
  • 1 rote Paprika in Würfeln
  • 1 Frühlingslauch fein geschnitten
  • 1 TL Rauchpaprika mild
  • 1 TL Rauchpaprika scharf
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Zatar
  • 1-2 EL Bio-Olivenöl No. 13 aus Andalusien
  • 1 TL Chipotle Chili fein gemahlen
  • 1 Bio-Zitrone (etwas Schale davon reiben)
  • ein Schuss Limettensaft
  • 1-2 Zweige glatte Petersilie
  • 1-2 Zweige Minze
  • 1-2 Zweige frischer Koriander
  • 1 Salzzitronen feingehackt

To Dos:

  1. Das Gemüse putzen und schälen. Die Schalen und Abschnitte von Staudensellerie, Karotten, Lauch und Knoblauch sowie Fenchel in einem Topf mit Wasser und Salz aufsetzen und für 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Den Cous Cous in eine Schüssel geben und mit etwas kaltem Wasser und Olivenöl durchmengen. Wenn die Gemüsebrühe fertig ist, langsam einen Teil der heißen Gemüsebrühe über das Cous Cous geben und quellen lassen. Hier braucht man etwas Fingerspitzengefühl, da jedes Cous Cous Feuchtigkeit anders aufnimmt.
  3. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden, Karotten raspeln. In einem großen Topf Fenchel, Zwiebeln, Paprika und Karotten sowie Sellerie mit Olivenöl anbraten (Soffritto), bissfest garen.
  4. Die Schale der Zitronen über das Cous Cous geben, das Knoblauchöl hinzufügen. Gemüse warm hinzufügen und alles gut vermengen.
  5. Mit Kreuzkümmel, Koriander, Zitronen und Limettensaft abschmecken sowie der fein gehackten Minze, Koriander und Petersilie abschmecken.

Zutaten für 2 Personen – für die Lammhackbällchen:

  • 200gr Lammhack
  • 100gr Rinderhack
  • 1 Ei
  • etwas Frühlauch fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Minze
  • 1 Zweig frischer Koriander
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Salz

To Dos:

  1. Alles gut miteinander vermengen und mit einem großen Eisportionierer Kugeln ausstechen. Mit geölten Händen Kugeln rollen.
  2. Hackbällchen auf Bleche geben und bei 180 Grad für 15 Minuten garen (ein Kombidämpfer ist dafür super geeignet).
  3. Dazu passt prima eine Tomatensoße (Passata).

 

1 Gedanke zu „Lammhackbällchen tomatisiert, dazu Gemüse-Cous Cous mit Salzzitronen“

  1. Pingback: arteFakt Abholtage 2022 – arteFakt Auskünfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.