Rhabarber- Spinatsalat mit Lachs

 

Endlich wieder Rhabarber-Saison! Das herrlich saure Gemüse wird bei uns meist süß zubereitet und ist im Kuchen oder als Dessert einfach köstlich! Unsere liebe Franzi Licht lässt es aber heute richtig exotisch werden und zaubert uns einen Spinatsalat mit süßsaurem Rhabarber, Ingwer und Pinienkernen. Dazu gibt es feinen Lachs und unser aromatischen Olivenöl No. 27! Klingt spannend? Probier es selbst!

In spannenden Kurzvideos erklärt, findet man Franzis Lieblingsrezepten zwei mal im Monat auf unserem Instagram Kanal arteFakt_olivenoelkampagne oder einfach hier. Schau mal rein und lass dich inspirieren!

 

 

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 200g Babyspinat (frisch)
  • 300g Rhabarber
  • 300g Lachsfilet
  • arteFakt Olivenöl No. 27
  • 3-4 EL Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3-4 cm Ingwer
  • 50 g Pinienkerne
  • Salz & Pfeffer

To Dos:

  1. Blatt und Wurzelansatz vom Rhabarber schneiden, waschen und in ca. 5-6 cm lange Stücke schneiden. Diese Stücke läng halbieren (oder vierteln wenn sehr dick).
  2. Olivenöl No. 27 in eine Pfanne geben. Den Rhabarber nebeneinander hineinlegen, mit Zucker und etwas Salz betreuen und eine Minute anbraten. Dann die Pfanne für 10 Minuten in den auf 180°C in den vorgeheizten Ofen stellen.
  3. Schale der Zitrone und Ingwer fein abreiben. Lachs salzen und in heißem No. 27 eine Minute von jeder Seite anbraten. Ingwer und Abrieb mit in das Öl geben, bei niedriger Temperatur den Lachs noch ein bis zwei Minuten ziehen lassen, dabei immer wieder mit dem aromatisierten Öl begießen.
  4. Spinat waschen und trocknen. Den Rhabarber aus dem Ofen holen, das warme Öl über den Spinat sowie einige Spritzer Zitronensaft dazu geben und gut vermengen.
  5. Lachs auf dem Spinat anrichten, Rhabarber darüber verteilen. Das warme Öl mit Ingwer und Zitrone sowie frisch gemahlenen Pfeffer über allem verteilen. Zum Schluss die Pinienkerne darüberstreuen.

Tipp: Statt Lachs passt auch ein gebackener Feta, Hähnchenfilet oder ein milder gratinierter Ziegenkäse zu dem Spinatsalat mit Rhabarber. Wer experimentieren möchte sollte in Gerichten, wo sonst Zitronensaft zum Einsatz kommt, einfach mal den heimischen Rhabarber ins Spiel bringen :) Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.