Risotto von schwarzem Reis Maispoulardenbrust und scharfe Soße

1 Maispoulardenbrust supréme oder Kikok Hähnchenbrust

100g schwarzer Reis, 

100g heller Reis, 

1 Maiskolben frisch oder 1 kl. Glas Mais,

50g Butter, 

200-250 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe, 

1 grüne, 1 rote Chili, 

Salz, 

4 Stiele Koriander, 

1/4l Artefakt Olivenöl Deiner Wahl, 

„ pimenton“ Rauchpaprika,

 250g grüne Bohnen, 

bunte Kartoffeln, 

1 Stück gelbe Bete

Beide Sorten Reis getrennt voneinander waschen. Den schwarzen Reis mit der doppelten 

Menge Wasser wie Reis aufsetzen, salzen und ca. 30 Min köcheln lassen. In der Zwischenzeit alle Gemüse putzen. Maispoulardenbrust salzen, mit pimenton bestreuen und auf der Hautseite ohne Fett bei kleiner Hitze braten. Sie wird erst ganz am Ende umgedreht. Die Hitze dringt von aussen nach innen und die Haut wird knusprig. Gemüse kurz in gut gesalzenem Wasser blanchieren – das heisst garen und sofort in kaltem Wasser abschrecken, damit das Gemüse nicht weitergart. 

Chili mit Kernen sehr fein hacken, mit Salz würzen und mit Olivenöl bedecken. Koriander hacken und hinzufügen. Diese Paste hält wenn sie mit Öl bedeckt ist im Kühlschrank ein paar Wochen. 

Den schwarzen Reis kontrollieren und evtl. mehr Wasser aufgießen. 

Den weißen Reis mit etwas mehr Wasser als Reis aufsetzen und kurz hochkochen. Einen Deckel auf den Reis geben und quellen lassen. 

Den schwarzen Reis abgießen. In einem Topf die Maiskörner in Butter dünsten und den schwarzen Reis hinzufügen. Nun auch den weissen Reis hinzugeben und alles ein wenig mischen und nochmal abschmecken.

Das Gemüse mit Olivenöl und Pfeffer abschmecken und im Backofen bei 130 Grad wärmen. Maispoulardenbrust wieder umdrehen und ca. 10 Min. im Backofen ruhen lassen.

Den Fleischsaft aufheben und über den Reis geben. 

Den Reis in eine Tasse füllen und auf einen Teller stürzen. Das Gemüse umzu anrichten, die Poulardenbrust quer aufschneiden und neben dem Reis anrichten.

Chilisoße á Part geben oder in einem Strich auf dem Teller anrichten. 

 

Mehr über das Projekt DREI IN EINS erfahren Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.