Sellerie mit Gremolata

 

Zutaten für 4 Portionen

2 mittelgroße Sellerieknollen

Bio Olivenöl No. 23

Salz

1 Bund Petersilie (gerne glatt)

1 Bio-Zitrone

1 Knoblauchzehe

200g Feldsalat

100g Walnüsse

1-2 El Zucker 

1 säuerlicher Apfel

3-4 El Weißer Balsamico

1 -2 Tl süßer Senf

Zitronenolivenöl

Pfeffer

Zubereitung

  1. Sellerie abspülen, trocken tupfen, mit Olivenöl und Salz einreiben. Auf einem Blech bei ca. 180°C für 2 Stunden backen.
  2. Für die Gremolata Petersilie waschen, Knoblauch schälen und zusammen fein hacken. Zitronenschale fein abreiben (möglichst ohne weißes). Mit dem Saft der Zitrone, 1 Tl Salz und etwas Olivenöl No 23 mischen.
  3. Feldsalat waschen, Apfel in achteln, Walnüsse in einer Pfanne mit dem Zucker karamellisieren.
  4. 6 El Olivenöl, 2 TL Zitronenolivenöl, 4 El Balsamico, 3 El Wasser 2 Tl süßer Senf mit Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette verrühren oder schütteln.
  5. Nach 2h sollte der Sellerie fertig sein, mit einem Spieß testen, ob er bis zur Mitte weich gebacken ist.
  6. Den gebackenen Sellerie vierteln, die würzige Gremolata auf die warmen Stücke geben. Mit Salat, Apfel und Nüssen anrichten.
  7. Die Schale des Sellerie wird nicht mitgegessen, ähnlich wie bei einer Backkartoffel.

Tipp:

Dieses Gericht kann ein leichter Hauptgang oder eine Vorspeise sein. Der Sellerie allein ist auch eine tolle Beilage zu deftigen Schmorgerichten. Die Mengenangaben sind nur etwa zu befolgen. Generell sind die Mengenangaben nur eine Richtlinie, je nach Geschmack kann man das Dressing sauerer oder süßer machen, mehr oder weniger Apfel dazugeben. Ebenso ist es mit der Dosierung des Knoblauchs in der Gremolata.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.