Selleriesüppchen mit Trockenfrüchte-Nusstopping

Merry Sellerie :)

So herrlich cremig und mit Lebkuchengewürz im Topping perfekt als weihnachtliche Vorspeise. Olivenöl No.11 kommt hier voll zur Geltung und unterstreicht die würzig, süßliche Note des Sellerie. Die frische Feige ist nicht unbedingt notwendig, gibt dem ganzen aber eine festliche Note und sieht sehr hübsch aus.

In spannenden Kurzvideos erklärt, findet man Franzis Lieblingsrezepten zwei Mal im Monat auf unserem Instagram Kanal arteFakt_olivenoelkampagne oder einfach hier. Schau mal rein und lass dich inspirieren!

Zutaten für 4 Personen: 

  • 1 Sellerieknolle (ca. 750g)
  • 2 Schalotten
  • 1 l Gemüsebrühe oder Fond
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Hand voll Trockenfrüchte (z.B. Pflaumen, Aprikosen, Birnen, Äpfel etc.)
  • 1 Hand voll Nüsse (z.B. Mandeln, Pecan-, Hasel- oder Walnüsse)
  • 250g Sahne

To Do’s:

  1. Schalotten und Knoblauch fein würfeln und in einem Topf mit Olivenöl No.11 glasig dünsten.
  2. Sellerie putzen, grob würfeln und ebenfalls in dem Topf geben und kurz anschwitzen. Bevor Röststoffe entstehen mit Fond oder Brühe aufgießen. Den Sellerie ca. 15-20 Minuten weich kochen.
  3. Wenn das Gemüse ganz weich ist, 2-3 Kellen Brühe abschöpfen und beiseite stellen. Sahne hinzufügen und alles ganz glatt pürieren.
  4. Mit Brühe wieder auffüllen bis die Konsistenz eine cremige Flüssigkeit erreicht, dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  5. Die Trockenfrüchte und Nüsse grob hacken und mit Olivenöl No.11, Lebkuchengewürz und einer Prise Salz vermischen.
  6. Suppe mit Nuss-Frucht-Mix anrichten und mit No.11 beträufeln. Frische Feigen nach Belieben mit anrichten.

Tipp: Statt der Feigen kann man auch säuerlichen Apfel als fruchtiges Topping nehmen oder ein paar Croutons mit Lebkuchengewürz anbraten. Dazu passt frisches Brot, zum Beispiel Baguette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert