Unser Engagement für den Moorschutz

Wie wir dazu gekommen sind…

Mit unseren Aktivitäten zum Erhalt der Lebensräume für Wildbienen und Insekten kooperieren wir seit Jahren mit der in Hamburg ansässigen Loki-Schmidt-Stiftung. Die Stiftung widmet sich u.a. dem Erhalt von Moorflächen und ihrer Wiedervernässung zum Schutz natürlicher Lebensräume für Wildblumen, Insekten und Kleintiere. Neben dem Erhalt der Biodiversität geht es um die Rückgewinnung nasser Moore als wirksame CO­2– und Wasserspeicher, beides bedeutende Aspekte in der aktuellen Klimadiskussion. In unseren aktuellen Auskünften berichtet der Moorexperte Axel Jahn über die Wichtigkeit des Erhaltes von Moorflächen. Den kompletten Beitrag finden Sie untem im Archiv.

Was wir schon geschafft haben…

Unsere Zusammenarbeit begann Ende 2019 mit der Aktion 1 Quadratmeter Wittmoor für 1 Euro, in der arteFakt-Freunde und Freundinnen 5.000 Euro zusammentrugen. Für gespendete 10 Euro gab es dann als kleines Dankeschön mit Wildblumen aus dem Moor aromatisiertes Salz im Glasröhrchen.  Die Stiftung erwarb mit dem Geld dann 5.000 Quadratmeter einer vormals landwirtschaftlich genutzten Moorfläche für die Wiedervernässung. Nördlich von Hamburg gibt es damit jetzt auch eine arteFakt-Moorschutzfläche. Mehr dazu finden Sie unten im Archiv.

Was wir aktuell vorhaben…

Gern möchten wir das Projekt fortsetzen, die Fläche betreuen, sie sichtbar machen und vielleicht auch erweitern. Zum Einwerben weiterer Spendengelder haben wir dafür das Glasröhrchen mit Salz durch einen sehr schmackhaften schwarzen Vollkornreis aus Italien ersetzt, der westlich von Mailand angebaut wird. Mit dem Verkauf verzichten wir auf eine Ertragsmarge, zu Gunsten von Aktivitäten unserer „3 in 1 Projekte“, u.a. für dieses Moorschutzprojekt. Mehr dazu finden Sie unten im Archiv.

Aktuell planen wir ein Fotoprojekt mit zwei Hamburger Schulklassen, über das wir dann berichten werden. Zusammen mit Jugendlichen und Lehrer*innen der Ilse Löwenstein-Stadtteilschule (Klassenprofil entdecken und forschen) und des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Hamburg unterstützen wir, die Verknüpfung von Klimaschutz, Artenvielfalt und digitale Medien an einem praktischen Beispiel zu erproben. Auf „unserer Moorfläche“ werden sie etwas über die Bedeutung der Moore, ihrer Beiträge zum Klimaschutz und der Funktion der Artenvielfalt erlernen, erkunden und auch fotografisch festhalten. Für die teilnehmenden Jugendlichen wird das ein spielerisches und anschauliches Lernen gar nicht so einfacher zusammenhänge der Natur sein. Anschließend lässt sich vielleicht aus den Arbeitsmaterialien dann auch schon eine Ausstellung erstellen, die auch Anderen das Wissen vermitteln kann.

Neben den Beiträgen aus dem Verkauf des schwarzen Reises hat auch die Generalversammlung der Genossenschaft aus dem arteFakt Klima- und GenerationenZukunftsfonds 3.500,00 Euro als Zuschuss für das Fotoprojekt bewilligt.

Es nehmen an das Projekt teil: Die Klasse 7e der Ilse-Löwenstein-Schule und die Journalismus AG des Heinrich-Hein-Gymnasiums, beide aus Hamburg. Am 26. September und am 7. Oktober 2022 fanden unsere Fotosafari auf dem Wittmoor statt! Begleitet von Moorexperte der Loki Schmidt Stiftung Timo Zeimet und Medienexpertin und Journalistin Leonie Ahmadi haben die Jugendliche Wissenswertes über das Biotoop Moor lernen und die Natur in den Fokus ihre (Handy-)Kameras nehmen können.

Auf die spannende Veranstaltung haben wir uns sehr gefreut und hier unten berichten wir darüber!

Möchten Sie das Projekt unterstützen oder auch selber mitmachen?

dann wenden Sie sich bei uns an Manuela Di Bari (Email: m.dibari@artefakt.eu | Telefon: 04283.981331), wir freuen uns über

  • Weitere moorfachlichen Kompetenzen und Erfahrungen
  • Expert*Innen der Fotografie, insbesondere der Landschaftsfotografie
  • Helfende Hände bei der Konzipierung und Durchführung der späteren Fotoausstellung

02.12.2022

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Hier im Archiv können Sie Schritt für Schritt die Entwicklung des Moorschutz-Projektes folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert