Orangen-Olivenöl-Haselnuss-Dressing auf Grünkohlsalat

Eine echte Vitaminbombe ist dieser Grünkohlsalat von Franziska Licht! Köstlich, cremig und fruchtig, ist er Dank des frischen Haselnuss-Orangen-Dressings noch dazu. Grünkohl ist unter anderem reich an Vitamin C, Vitamin K, Calcium und Eisen, außerdem ist er eine tolle vegane Proteinquelle. Knackige Haselnüsse, saure Berberitzen und Apfel geben dem Salat Süße, Säure und sorgen für unterschiedliche Texturen. Unser aromatisches Orangen-Olivenöl bringt alles perfekt zusammen und passt hervorragend zu fast allen Winterkohlsorten.

In spannenden Kurzvideos erklärt, findet man Franzis Lieblingsrezepten zwei Mal im Monat auf unserem Instagram Kanal arteFakt_olivenoelkampagne oder einfach hier. Schau mal rein und lass dich inspirieren!

 

Zutaten für 4 Personen: 

  • 3-4 EL Orangen-Olivenöl
  • 600-700g Grünkohl
  • 3 EL Haselnussmus
  • 70 ml Apfelsaft
  • 1 EL Honig
  • 150g ganze, geröstete Haselnüsse (oder selbst rösten*)
  • 5g Berberitzen, getrocknet (oder Cranberries)
  • 2 Äpfel
  • Salz & Pfeffer

To Do’s:

  1. Berberitzen in Apfelsaft einlegen.
  2. Grünkohl vom Strunk befreien, grob schneiden und waschen. In kochendem Salzwasser 30 Sekunden blanchieren. Mit eiskaltem Wasser abschrecken, dann trockenschleudern.
  3. Haselnussmus, Honig, Salz und Pfeffer zu den Berberitzen und dem Apfelsaft geben und verrühren, dann das Orangen-Olivenöl dazugeben und zu einem cremigen Dressing verrühren. Eventuell mit etwas hellem Condimento nachwürzen, wenn der Apfelsaft sehr süß ist.
  4. Den Grünkohl mit dem Dressing vermischen.
  5. Äpfel waschen, achteln und in Scheiben schneiden.
  6. Den Grünkohlsalat mit den Äpfeln und den ganzen, gerösteten Haselnüssen mischen.

 

*Haselnüsse können ganz einfach in der Pfanne ohne Fett oder im Ofen auf dem Backblech geröstet werden. Wichtig ist, dass sie viel bewegt werden, damit sie nicht einseitig anbrennen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert