Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft
Persönliche Beratung
Faire Preise
Transparenz

0,5 Liter Kanister Olivenöl No.27 fruchtig, rk - 2024

Beschreibung
korinth
Messenien
feinwürzig
fein-würzig
210grad
empfohlen bis 210°C
koroneiki
Koroneiki

Zum Olivier
In Gargaliani, einer kleinen Stadt im Süden Griechenlands, wächst man mit Oliven auf. Für die meisten Einwohner ist der Olivenanbau ein Nebenerwerb, die Haine sind klein und die Nachfrage regional begrenzt, weil jeder sein eigenes Olivenöl verwendet. So landet 90 % des Olivenöls zu Billigpreisen bei italienischen Aufkäufern.

2003 gründete der Mathematiklehrer Polychronis Georgiopoulos zusammen mit 102 jungen Bauern die Kooperative ELEONAS, was soviel wie "Olivenhain" bedeutet. In kurzer Zeit erarbeiteten sie sich einen guten Ruf, doch ihr hochwertiges Öl landete weiterhin im selben Tankwagen wie minderwertiges auf dem Weg nach Italien.

2009 besuchten Nikolaos Athanasopoulos, der heutige Vorsitzende, und Andreas Stergiopoulos die arteFakt-Olivenöl-Sommeruniversität. Diese Erfahrung prägte ELEONAS nachhaltig und trug dazu bei, dass die Kooperative zu einer der innovativsten auf dem Peloponnes avancierte.

Mit arteFakt betreiben sie dazu noch ein Forschungslabor, das ihnen Wissenszuwachs und die Freiheit des Experimentierens mit wirtschaftlicher Sicherheit ermöglicht. Die Forschungsergebnisse fließen als neue Standards in ihre gesamten Produktionsabläufe ein. Dadurch lassen sich für die Olivenöle ihrer Mengenproduktion bessere Preise am Markt erzielen und die Modernisierung wird vorangetrieben.

Olivensorte
Die Koroneiki-Olive ist eine kleine längliche Olivensorte, die vor allem auf der griechischen Insel Kreta und auf dem Peloponnes angebaut wird. Die Olivenbäume sind klein und kompakt und haben sich an die kargen Böden und das mediterrane Klima Griechenlands angepasst.

Herkunft

Auf der Hochebene von Gargaliani, gedeihen die Olivenbäume der Kooperative ELEONAS. Geschützt durch einen Bergriegel, der sie vom nahen Meer abschirmt, wachsen die Bäume auf granit- und kalkhaltigen Sandböden. Dort reifen die Koroneiki-Oliven in einem mediterranen Klima mit trockenen, heißen Sommern und milden Wintern mit etwas Regen.

Die sandigen Böden der Hochebene sind gut durchlässig und speichern die Wärme der Sonne. Die Niederschläge im Winter reichen aus, um die Bäume zu versorgen, während im Sommer eine gezielte Bewässerung die Trockenheit ausgleicht.

Verwendung & Rezepte

Unser Olivenöl No.27 fruchtig erinnert an eine wilde Wiese mit grünen Aromen von Gräsern und Blättern, untermalt von einem Hauch Löwenzahn. Im Hintergrund schwingt eine dezente Note von grüner Walnuss mit, die harmonisch mit den zurückhaltend eingebundenen herben und pfeffrigen Nuancen verbunden ist.

Das Olivenöl besticht durch seine kraftvolle Aromatik, die es sowohl für die kalte als auch für die warme und heiße Küche prädestiniert. Es harmoniert wunderbar mit würzigen Zutaten und Röstaromen.

In der kalten Küche verfeinert es den griechischen Bauernsalat mit knackiger Gurke, saftiger Tomate, grüner Paprika, aromatischen Zwiebeln und cremigem Feta. Es umhüllt den grünen Teil des Porrees mit seinem Geschmack und veredelt gebackene Tomaten mit Feta.

In der warmen Küche harmoniert unser Olivenöl No.27 fruchtig perfekt mit Zitrone und unterstreicht den Geschmack von Fisch aller Art, gegrilltem Gemüse und Fleisch. Lammgerichte erhalten durch das Olivenöl eine zusätzliche geschmackliche Dimension. Die große weiße Bohne "Gigantes" sowie Ofengemüse und gebackene Kartoffeln passen ebenfalls hervorragend.

In der heißen Küche kann es ebenfalls bedenkenlos aufgrund seines hohen Rauchpunktes zum Braten und Frittieren verwendet werden.

Worauf warten Sie noch? Einfach mal eines der folgenden Rezepte testen!

Weitere Rezepte entdecken

Details

Haltbarkeit: Ernte 2024 (2023) verschlossen und bei kühler Lagerung (16 – 18 °C) mindestens haltbar bis 31.10.2025 (31.10.2024). Im Kanister sollte es nach dem Öffnen innerhalb von sechs Monaten verbraucht werden. Beachtenswert ist, dass in der Bag-in-Box aufgrund der Vakuumbildung diese Begrenzung entfällt.